Am Ende ist nicht Schluss

Informationen zum Buch

Am Ende ist nicht Schluss - So wird es schöner und sinnvoller

"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende", schrieb Oscar Wilde. Aber der Weisheit letzter Schluss ist das nicht. Entscheidend ist vielmehr: Wie verhalten wir uns, wenn wir unserem Ende entgegen schlittern? Oder wenn wir meinen, es zu tun? Zum Beispiel durch eine schlimme Krankheit, einen tragischen Unfall oder weil wir genug vom Leben haben? Wir können uns nicht immer aussuchen, was im Leben passiert. Aber wir können wählen, wie wir damit umgehen. Und genau hier leistet Fredy Staub starke Hilfestellungen. Sein Ansatz: Lebe so, wie du es dir wünschtest, gelebt zu haben. Doch, wie möchtest du eigentlich leben?

Leseprobe

Nicht aufgeben! Ach, das ist rasch gesagt. Aber bitte, wie soll das gelingen? Kennen Sie die nette Geschichte des Menschen, der abnehmen wollte? Und jene des Menschen, der immer ein wenig zu viel Alkohol zu sich nahm, dann aber definitiv damit auf-hören wollte? Und kennen Sie auch die Geschichte der Person, die immer ein bisschen zu viel Geld ausgab und dann sich selber versprach, ab sofort nur noch sehr wenig Geld auszugeben? All diese Geschichten und noch viele mehr haben eines gemein-sam. Die schönen Ziele wurden nie erreicht. Warum nicht? Sie laufen immer nach dem gleichen Muster ab:

A: Man ist bestrebt, ein gestecktes Ziel zu erreichen.

B: Es entstehen Probleme. Und damit wächst der unaufhaltbar erscheinende Wunsch, aufzugeben. Hier endet dann auch schon das ganze Vorhaben. Schluss.

Oder es kommt zu C: Dies ist noch nicht das Ende. Es gibt Wege, die dazu führen, erst recht aufzublühen. Allein schon ein realistischer Traum kann wie der Wind in den Segeln der Menschen sein. Wovon träumen Sie?

CHF 17,80
Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen
Gerade in den Warenkorb gelegt: x An Ende ist nicht Schluss CHF 17,80